Pfarreiengemeinschaft Kirchberg und Reichlkofen
                    St.Florian, St.Wolfgang und St. Michael

Vorstandschaft KAB Kirchberg


Schönhammer Hubert (Vorsitzender)
Ringlstetter Helga (Vorsitzende)
Peisl Mariele (Schriftführerin)
Außermeier Petra (Kassiererin)
Schmid Maria, Buck Gerlinde, Neudecker Karl, Hartshauser Konrad, Kiermeier Agnes



20 Jahre aktiv

Festakt mit Gottesdienst zum Jubiläum der Arbeitnehmer-Bewegung

Kirchberg. Auf Initiative des da­maligen Pfarrers Johann Schober fand im November 1986 ein Informa­tionsabend im Gasthaus Sedlmeier über die Katholische Arbeitnehmer Bewegung statt. Der Vortrag. des Geistlichen besaß offenbar viel Überzeugungskraft, da am selben Abend noch eine Ortsgruppe mit 33 Mitgliedern gegründet wurde.

Diese sehr aktive Ortsgruppe verdoppelte in den vergangenen 20 Jahren nicht nur ihre Mitgliederzahl, sondern führte viele Vortragsabende in Zusammenarbeit mit dem Christlichen Bildungswerk durch, veranstal­tete diverse Faschingskränzchen und Bastelabende. Der Erlös von Eigen­initiativen wurde ausschließlich be­stimmten caritativen Einrichtungen im In- und Ausland zur Verfügung gestellt. Zum 20-jährigen Jubiläum wurde deshalb nach einem Festgottesdienst, der vom Kirchenchor musikalisch speziell gestaltet wurde, im Gründungslokal ein Festakt gefeiert. Beim gemeinsamen Mittagessen er­gab sich zunächst auch erstmal die Möglichkeit für einen Gedanken ­Austausch. In seiner Festansprache setzte sich der Gründungspräses Johann Schober mit dem heutzutage sehr oft benutzten Begriff der "Solidarität" auseinander. Das Leitwort des Vortrags ist oft in aller Munde und leicht ausgesprochen, jedoch meist sehr schwer zu verwirklichen. Was die KAB für Kirche und Staat

Die KAB feierte ihr 20-jähriges Bestehen sowohl mit einem offiziellen Teil als auch mit einem gemütlichen Zusammensein bei Kaffee und Kuchen. einzubringen hat, ist heute noch genauso aktuell wie vor 20 Jahren. Die Rechte der Bedürftigen mehr zur Geltung bringen, stellt ein Beispiel dafür dar. Die Solidarität selbst sei mit ihrem Geben und Nehmen keine Einbahnstraße.

Nach einer musikalischen Einlage wurde zunächst die Totenehrung für die verstorbenen Gründungsmitglieder durch den Vorsitzenden Hubert Schönhammer durchgeführt. Mit Freude führte Schönhammer an . schließend die Ehrung der Grün­dungsmitglieder der KAB Kirchberg durch. Folgende Mitglieder wurden dazu aufgerufen: Monsignore Johann Schober, Georg und Käthe Schindlbeck, Albin Sedlmeier, Ingeborg und Rudi Aichner, Josef und Johanna Bauer, Wilhelm Deliano, Josef und Helga Hobmeier, Karl und Agnes Kiermeier, Robert und Maria Königbauer, Andreas und Maria Maier, Josef und MarieIe Peisl, Xaver und Maria Pollner, Paula Rauch, Anton und Helga Ringstetter. Mit musikalischen Einlagen, die ausschließlich ganztägig aus den eigenen Reihen gestaltet und vorgetragen wurden, klang das Fest bei Kaffee und Kuchen aus.